Doppel 8 | Normal 8

Normal 8 ist ein Schmalfilm-Format, welches 1932 von Kodak auf den Markt gebracht wurde. Man spricht auch von Doppel 8.
Das liegt an der Konfektionierung des ursprünglichen 16 mm Films, der nach der Entwicklung aufgetrennt wurde und somit 8 mm hatte. Normal 8 war eine Preiswerte Lösung aus dem vorhandenen 16 mm Film einen Amateurfilm zu machen, indem man ihn zweimal je zur Hälfte belichtete und nach der Entwicklung in der Mitte durchschnitt.
Die Bildqualität war trotzdem noch gut, so dass schon in den späten 1930er Jahren 8 mm Kameras doppelt so häufig waren wie 16 mm Kameras.
Die Vorteile des 8 mm Films lagen in kleineren Kameras, vor allem aber in erheblich geringeren Kosten für Apparate und Filmmaterial, die private Filme überhaupt erst im größeren Umfang ermöglichten.

Wir berechnen immer die tatsächlich überspielte Zeit. Daher ist es egal, ob Ihre Spulen nur teilweise voll sind. Ausnahme sind die kleinen original Spulen, diese werden pauschal mit 6 min. berechnet.

© Copyright 2019 SCHMIDT-MultiMedia